IHRE VERBINDUNG

Die wohl berühmtesten Diven des 20. Jahrhunderts. Zwei der grössten Chanteusen aller Zeiten. Frauen, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Die eine die kühle Blonde aus bürgerlichem Milieu, die andere die kleine Göre, die in den Strassen von Paris aufwuchs. Die eine «der Blaue Engel», die andere «der Spatz von Paris» genannt.

Die Freundschaft zwischen Marlene Dietrich und Edith Piaf beginnt Ende der 40er-Jahre des 20. Jahrhunderts in New York. Edith Piaf will sich nach dem Krieg ein neues Publikum in Amerika erschliessen und hat anfangs wenig Erfolg. Da tritt Marlene Dietrich in ihr Leben. Die Anziehung zwischen den beiden ist so gross, dass sie gar zu einer Liebesaffäre führt. Es folgen Jahre voller Höhen und Tiefen, in denen ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Edith Piaf gleitet mehr und mehr in Depressionen, Spiritismus, Alkohol- und Drogensucht ab, doch Marlene Dietrich kämpft unerbittlich um sie. Edith Piaf lässt sich mit dem Goldkreuz um den Hals bestatten, das Marlene Dietrich ihr einst schenkte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen